Drucken

 

Echter Fortschritt  

 
Sonnige Zeiten

Die Sonne ist die einzige unerschöpfliche Energiequelle, die den Menschen zur Verfügung steht.
Die Sonnenstrahlen, die allein an einem Tag die Erde erreichen, könnten den Energiebedarf für ca.
180 Jahre decken. Auch in unseren Breiten kann die Kraft der Sonne genügend Strahlungsenergie,
insbesondere für die Erzeugung von warmen Wasser, bereitstellen.

Die Strahlungsleistung, die auf eine ebenerdige Fläche trifft, bezeichnet man als Globalstrahlung.
Diese ist vor allem von der Jahreszeit abhängig. Daneben spielen natürlich auch örtliche
Witterungsverhältnisse eine große Rolle. Je nach der Himmelsbewölkung und Dunstbildung ändert
sich die Strahlungsleistung erheblich.

Im langjährigen Durchschnitt ist die Einstrahlung auf das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland
relativ gleichmäßig verteilt. Lässt man die wenigen Gebiete geringerer und besonders hoher
Einstrahlungswerte außer Acht, so zeigt sich insgesamt nur eine leichte Schwankung der
täglichen Globalstrahlung.

Der häufigste Anwendungsbereich der Solartechnik in Mitteleuropa ist die Warmwasserbereitung
in Ein- und Zweifamilienhäusern. Zunehmend werden Solaranlagen auch für die Warmwasserbereitung
in Mehrfamilienhäusern, Hotels, Sportstätten, Krankenhäusern etc. eingesetzt.

Im Sommerhalbjahr liefert die Solaranlage nahezu die gesamte Wärmeenergie für die Warmwasserbereitung.
Das Winterhalbjahr jedoch erfordert eine nachträgliche Aufheizung durch das Heizsystem.
Besonders umweltfreundlich arbeitet die Solaranlage mit Gas-Brennwertsystemen und Wärmepumpen.

Überschlägig kann man davon ausgehen, dass im Jahresmittel 2/3 des Wasserbedarfs durch Solarenergie
gedeckt werden. Im Vergleich zu einem modernen Gas-Heizkessel ersparen schon 4 m² Sonnenkollektoren
der Atmosphäre Jahr für Jahr bis zu einer Tonne Kohlendioxid. Beim Neubau eines Einfamilienhauses
beträgt die Investitionssumme nur 1-2 % der Bausumme. So lassen sich durch Solarsysteme über die Hälfte
der Kosten bei der Warmwasserbereitung einsparen - ein weiteres gutes Argument für die Nutzung der Solarenergie.